Vermittelt • Ceto
14/01/2019

Vermittelt • Rave
18/11/2018

Vermittelt • Maxwell
10/07/2018

Vermittelt • Kiwi
04/06/2018

Vermittelt • Django
30/03/2018

Vermittelt • Bruce
25/03/2018

Vermittelt • Anton
16/02/2018

Vermittelt • Ice
26/05/2017

Vermittelt • Emma
19/03/2017

Vermittelt • Happy
14/01/2015

Vermittelt • Arne
14/07/2013

Start Wir fanden ein Zuhause
PDF 

Frauchen und Herrchen kamen zwei Tage hintereinander zu mir ins Tierheim, um mit mir spazieren zu gehen. Sie hatten mich hier auf der homepage entdeckt und wollten mich kennenlernen.



Seit dem 15. November 2008 bin ich nun in meinem neuen Zuhause und habe mich gut eingelebt. Das Sofa und das Bett von Frauchen und Herrchen gehören, wie es sich für einen Kampfschmuser gehört, mir. Ich bin eine lebenslustige, neugierige und sehr selbstbewusste Dame. Mein Selbstbewusstsein machte das Einleben in meinem neuen Zuhause etwas schwierig, da ich den Platz mit einem 12 Jahre alten Schäferhundrüden teilen muss und der mit meinem Temperament anfangs Schwierigkeiten hatte. Er reagierte mit „Knurren“ auf meine Spielaufforderung. Angeknurrt werden kann ich gar nicht leiden, was dazu führte, dass ich ihm erstmal zeigen musste, dass er so was zu unterlassen hat. Frauchen war darüber nicht erfreut und ich hatte Angst, dass sie mich nicht mehr haben wollte. Aber Frauchen und Herrchen hatten und haben große Hoffnung in mich, was sich auch bestätigt hat; denn

inzwischen habe ich mich gut eingelebt und es gibt keinen Ärger mehr zwischen mir und dem Rüden.


Ich gehe in die Hundeschule und der Trainer ist ganz begeistert von mir und sagte, dass er mich auch sofort nehmen würde. Aber da hätten Frauchen und Herrchen was dagegen. Dem Staffordrüden des Trainers habe ich auch gleich mal gezeigt, wie stark ich bin. Ich bin fast den ganzen Tag mit Frauchen, Herrchen und dem Schäferhundrüden zusammen, denn sie nehmen mich mit zur Arbeit. Dann beschäftige ich mich mit schlafen, kuscheln, spielen und aus dem Fenster gucken. Manchmal langweile ich mich ein bisschen, wenn Frauchen und

Herrchen viel zu tun haben, aber ich bin glücklich, dass ich nicht alleine zuhause bleiben muss.

nudge


Ich habe zwar keine Probleme mit dem alleine „zuhause-bleiben“, aber es ist doch schöner, jemanden um sich rum zu haben. Ach ja, Autofahren finde ich noch ganz super, da gibt es immer jede Menge zu sehen. Am liebsten sitze ich natürlich auf dem Beifahrersitz und schaue dann zum Nachbarauto rüber. Dann lachen die Leute immer und ich weiß gar nicht warum?! Das Schwimmen habe ich für mich entdeckt. Ich kannte vorher (vermutlich) kein Wasser und als Frauchen ein Stöckchen in den See warf, bin ich an der tieferen Stelle erstmal untergegangen. Puh…hab ich gestrampelt, um wieder ans Ufer zu kommen. Doch dieses Erlebnis hat mich nicht abgeschreckt, wieder ins Wasser zu gehen. Inzwischen bin ich die totale Wasserratte und freue mich immer, wenn wir zum See fahren und ich da stundenlang Stöckchen aus dem Wasser retten darf




Ich hoffe, es gibt noch mehr Menschen, wie Frauchen und Herrchen, die nicht zum Züchter rennen und einen Welpen holen, sondern über Bulli-in-Not einem Kampfschmuser, wie mir, ein Zuhause schenken. Denn jede noch so erdenkliche (negative) Macke ist mit Hilfe eines Hundetrainers und der Geduld und Mitarbeit von Frauchen und Herrchen zu beheben. Bitte denkt vor dem Kauf eines Welpen immer erstmal an Bullterrier-in-Not! Sonnige Grüße von Sunny!


.

Anmerkung von Frauchen: Sunny ist ein echter Sonnenschein und ein wahnsinniger Clown. Sie ist wirklich ein SuperDOG ... Sie ist sehr anpassungsfähig und bringt uns wirklich täglichzum Lachen. Wenn wir im Auto fahren, streckt sie den Kopf aus dem Fenster und genießt den Wind. Wir nennen sie dann „Surfing Sunny“. Schwimmen hat sie gelernt und ist die totale Wasserratte. Vom Schmusen bekommt sie nie genug. Sie wirkt so dankbar, wenn wir mit ihr spazieren gehen oder eben Dinge machen, die ihr großen Spaß machen. Wir können nur jedem raten, sich einen Hund über Bullterrier-in-Not oder auch anderen Tierschutzvereinen zu holen. Jetzt haben wir Juni und wir können sagen, dass Sunny nach ca. 6 Monaten endlich „angekommen“ ist!





jb

 

Rat und Tat

 

+49 (0) 152 - 246 933 55

 

Wir sind für Sie da von 09:30 - 22:00 Uhr.

Auch an Sonn- und Feiertagen

 

Copyright © 2019 Bullterrier in Not e.V. - Webauftritt und Design sponsered by AudVid-EDV-Dienstleistungen - Based on a Template developed & designed by Templateworks